• Bettina Kraft

Wie organisiere ich mein zu Hause? Mein Neujahrs Angebot



Diese Frage wird mir oft gestellt.

Das in ein schönes und geordnetes Zuhause essentiell ist und auch viel für das allgemeine Wohlbefinden macht (mehr darüber habe ich hier geschrieben), ist kein Geheimnis.

Wer den Tag mit einem gemachten Bett startet, hat das 1.Erfolgserlebnis am Tag schon in weniger als 5 Minuten gehabt und abends wartet ein gemachtes und einladendes Bett auf Dich.

Nur, wie schaffe ich es die vielen Sammelsurien die sich in Jahren angestapelt haben zu organisieren?


Viele von uns sind überfordert und fangen daher nie an.

Als Tipp, rate ich immer Zimmer für Zimmer vorzugehen. Alles auf einmal anzugehen überwältigt und bringt meist dadurch keine Erfolge sondern eher Frust weil alles überwältigend ist.

Vielleicht fängst du mit dem kleinsten Zimmer an an weil es schneller zum Erfolg führen kann oder mit dem, wo am wenigsten gemacht werden muss.

3 Dinge die essentiell sind beim Aufräumen und Organisieren:


1. Ausmisten-wegwerfen

2. Spenden

3. Behalten

Lass uns das Beispiel Bad nehmen (hier auch nochmal ein paar Tipps in diesem Artikel).

Die meisten Bäder sind nicht gross, dennoch behausen viele von uns im Bad, von Kosmetikas und Bergen von Handtüchern und Hygieneartikeln über diverse andere Kleinigkeiten, doch mehr als sie benötigen.

Oft sind Dinge abgelaufen, ausgetrocknet, werde nicht mehr benutzt oder sind einfach alt.

Man nehmen das Beispiel Handtücher.

Vor einigen Monaten habe ich bei einem Kunden - 2 Personen Haushalt- sage und schreibe 30 Badehandtücher aus den Regalen geholt, 40 Handtücher und viel zu viele Waschlappen.

Wir begannen damit, zu schauen was kaputt oder abgenutzt war.

1/3 der Handtücher konnte binnen 5 Minuten schon mal auf den Wegwerfstapel.

Mehr als ein weiteres Drittel zum Spenden und ein kleiner Rest war noch brauchbar, wir beschlossen aber dann auf Grund der Jahre der Textilien diese auch zu spenden und einfach ein paar schöne neue Sets zu kaufen die farblich in das neue Bad passten.

Als nächstes nahmen wir uns Makeup, Bürsten, Parfum, Nagellacke, Cremes und all die anderen Dinge vor die kreuz und quer in den Schubladen lagen gemischt mit Reinigungsmitteln und Ohrenstäbchen.

Auch hier war schnell geklärt was alt war, siehe Ablaufdatum. Hier war wenig zum Spenden übrig, bis auf ein paar Parfums die die Hausdame nicht mehr benutzte und verschenken wollte.

Den Rest, der behalten wurde kategorisierten wir und legten alles in dafür vorgesehene Container (wie hier von IKEA) die durchsichtig sind und somit alles auf einen Blick sichtbar macht.





Hygieneartikel, Toilettenpapier, Reinigungsmittel fanden einen Platz in einer Schublade ebenfalls nach Kategorie aufgeteilt wurde. Von drei grossen Schubladen waren nun nur noch 2 nett organisiert und gefüllt.

Übersicht und Ordnung auf eine Blick ohne überwältigende Berge und volle Schuladen.

Nachdem wir alle Regale und Schränke zuvor ausgewischt und gereinigt hatten, lagen nun alle Dinge an ihrem Ort in weniger als 3h Zeit.

Mit ein paar Assessoires und Gefässen für Bürsten, einem kleinen Schälchen für Schmuck den man abends ablegt, sowie ein paar Grünpflanzen und Bildern die wir anbrachten, war das Bad in wenigen Stunden ein komplett anderer Raum.

Es herrschte Übersicht und Ordnung, keiner fühlte sich mehr überwältigt und auf dem Weg nach Hause bot ich an die Handtücher in den Spendekontainer zu werfen, während die restlichen entsorgt wurden und einige Kleinigkeiten eben noch verschenkt wurden.


Auch hier ein Tipp:

Kümmere Dich sofort um das Spenden und Wegwerfen von Dingen damit Du die Versuchung nochmal alles durchzuwühlen gar nicht hoch kommt.

Der Erfolg einen Raum in Ordnung vorzufinden gibt vielen Menschen oft einen Boost weiter zu machen. Ein Zimmer pro Woche oder Monat, je nachdem wie man sich es einteilen will und kann. Das bleibt jedem selber überlassen, führen somit zu einem Leben ohne Chaos, Flow und Freude an den Dingen die man behalten hat.



Happy Organizing! - für die von Euch die Hilfe brauchen und Lust haben mal einfach frischen Wind in ihre Schubladen zu bringen oder das Haus mal neu zu dekorieren, hier ein Rabatt für Januar. Aus Sicherheitsgründen (COVID) biete ich zur Zeit hauptsächliche online Beratungen in Sachen Inneneinrichtung und Organisation an. Ich freu mich von Euch zu hören!



46 views0 comments

Recent Posts

See All