• Bettina Kraft

Elsässer Flammkuchen aus Roggenmehl


Flammkuchen ist nie eine schlecht Option, wie wir finden. Vom Klassiker mit Schmand und Speck bis hin zum Open End... man kann hier so viele leckere kreative Beläge kreieren.

Meine Kinder zum Bespiel, belegen ihren Teig immer wie eine Pizza, der Fantasie sind hier echt keine Grenzen gesetzt.


Heute habe ich mal eine andere Teigvariante ausprobiert, nämlich mit Roggenmehl da wir Weizenunverträglichkeit bei einem unserer Söhne haben.


Der Teig wird natürlich kräftiger im Aroma und auch dunkler durch das Roggenmehl. Wer kein Roggenmehl mag, der nimmt Weizenmehl oder Dinkel. Das ist kein Problem.



Hier nun das Rezept:



 

Elsässer Flammkuchen aus Roggenmehl


  • 660 g Mehl

  • 9-12 El Olivenöl

  • 3 Eigelb

  • 1.5 TL Salz

  • 300 ml lauwarmes Wasser (ggf mehr, das siehst Du wenn du den Teig verknetest)

Das Mehl, Flüssigkeit, Olivenöl, Eigelb und Salz mit dem Knethaken in der Küchenmaschine verkneten, ich knete zum Schluss immer mit der Hand. Hierbei kann man sehen ob der Teig noch etwas Flüssigkeit braucht. Er soll nicht zu trocken sein, aber auch nicht zu klebrig.

Ich lasse den Teig mindestens 30 Min. ruhen bevor ich ihn dann mit etwas Mehl ausrolle.


Den Teig nach Herzenslust belegen und bei ca. 250 Grad C. ca 12 Minuten backen oder bis er knusprig und braun ist.


Hier ein paar unserer Lieblingstoppings:


Bei den Belägen, wie gesagt, gibt es keine Limitierungen.

Klassisch mit Schmand und Speck oder Lachs, dazu ein paar Zwiebel und Creme Fraiche als Basis auf den Teig ist immer herrlich.


Birne und Gorgonzola finde ich persönlich auch sehr lecker, ich nehme etwas Olivenöl oder Creme Fraiche und belege das Ganze dann mit hauchdünnen Birnenscheiben und Gorgonzolacrumbles.


Serrano und Tomatensosse: meine Kinder lieben diesen Mix. Ich nehme dafür ein Glas Biotomaten (gewürfelt), gebe Oregano, Majoran, Pfeffer, Salz und auch etwas Tomantenmark zum Süssen dazu. Damit belege ich den Teig, dann eine Lage leckeren Käse (zum Beispiel Pizzakäse gerieben), gefolgt von Serrano Scheiben. Wenn der Teig gebacken ist, bestreue ich ihn noch mit frischem Rucola und wer mag, noch Crema di Balsamico.


 

32 views0 comments

Recent Posts

See All